Hier gehts zum Chat-Room

Herzlich willkommen im Drechseln & Mehr Forum
We welcome all international guests.
Please feel free to use our english area.
DRECHSELN & MEHR FORUM Profil  |  Registrieren  |  Mitglieder  |  Suche  |  Hilfe
    |- SCHNITZEN UND BILDHAUEN > Arbeitstechniken Neues Thema   Antworten
eine grobe Schale oder Schüssel Druckbare Version anzeigen
nächster neuer Beitrag | nächster alter Beitrag
Autor Beiträge
madm
Spaenchen

Geschlecht: Keine Angabe
Herkunft: d
Registriert: Jul 2007
Status: Offline
Beiträge: 3

Stimmung:

Profil betrachten madm E-Mail senden an madm Private Mitteilung senden an madm Finde mehr Beiträge von madm Beitrag ändern oder löschen Zitieren
Posted Dienstag, Juli 31, 2007 @ 15:43:35  

Hallo,

ich möchte für eine mittelalterliche Veranstaltung einen Holzschale machen. Nichts Besonderes, je gröber sie aussieht um so besser. Ich habe keine besonderen Drehbänke oder so was. Nur einen Dremel und den guten Vorsatz mir auch ein passendes „ Schnitzwerkzeug „ zu besorgen, wenn ich weiß welches ich brauche. Mit welchen Mitteln könnte ich am einfachsten eine ca 15 cm Schale „schnitzen“. Wir haben vom letzten Jahr noch wunderschönes Buchenholz liegen. Das hat richtige rote Maserungen. Kann ich das nehmen oder ist das zu hart?
Kann ich das Holz so behandeln, das ich da auch Suppe rein füllen kann, ohne dass sie mir das Holz aufquillt?

Lenz
Holzwerker-Meister

Geschlecht: männlich
Herkunft: Bayern
Registriert: Apr 2004
Status: Offline
Beiträge: 150

Stimmung:

Profil betrachten Lenz E-Mail senden an Lenz Private Mitteilung senden an Lenz Finde mehr Beiträge von Lenz Beitrag ändern oder löschen Zitieren
Posted Dienstag, Juli 31, 2007 @ 22:08:30  

Hallo madm !

Im Prinziep geht alles , mit dem was Du aufzählst geht nicht s !

Deine Angaben sind schon etwas sehr spartanisch , lies doch einfach im Forum
und Dir wird geholfen .

Ist die Anfrage wirklich ernst gemeint ?

Du siehst ich bin der erste der überhaupt antwortet .

Viel Spaß weiterhin wenn auch nicht klar ist mit was !

--------------------
Lenz

madm
Spaenchen

Geschlecht: Keine Angabe
Herkunft: d
Registriert: Jul 2007
Status: Offline
Beiträge: 3

Stimmung:

Profil betrachten madm E-Mail senden an madm Private Mitteilung senden an madm Finde mehr Beiträge von madm Beitrag ändern oder löschen Zitieren
Posted Mittwoch, August 1, 2007 @ 08:41:28  

Hi,

danke für die Antwort.

ich hab heute morgen erst mal meinen Beitrag gesucht. Anscheinend hatte ich ihn falsch platziert. Grüße an den Moderator, und danke, das er mich mit meiner anscheinend dummen Frage nciht gleich ganz rau geschmissen hat. ;)
Meine Frage war ernst gemeint. Vielleicht klingt sie komisch, weil die Idee dazu erst 3 bis 4 Minuten alt war, und von einer ( jaja auch noch ne Frau %) )stammt, die davon gar keine Ahnung hat. Die Sache kommt so, das ich für meine Larps ( so eine Art Fantasy- Mittelalter- Schntzeljagdt... lange Geschichte %) ) einen Essschüssel brauche. Natürlich kann man sowas kaufen, aber die Schalen sind alle so filigran und ebenmäßg gemacht, passt deshalb nicht zu meinen Vorstellungen. Ich will so was ganz grobschlächtiges. Und am liebsten aus dem Buchenholz(Brennholz, liegt jetzt ein Jahr) , das mich letztes Jahr mit dieser wunderschönen roten Maserung, die eim Spalten (jaja so schmächtig ist die Frau nicht) aufgetaucht ist, fasziniert hat.
Ich weiß nur nicht wo ich anfangen soll. Da geht man doch nicht einfach mit einem Küchenkneibchen drauf los! Oder doch? :~ Miene Schnitzkenntnisse reichen nur bis zum Stöckchenanspitzen. Den Dremel hab ich erwähnt, weil ich von dem an 2 Stellen im Forum gelesen habe. Ich dachte, viellicht kann man den einsetzen für Rundungen oder so? Was mir fehlt ist die Info, mit welchem einfachem Werkzeug ich die Schüssel aus dem Holzblock arbeite, und ob ich das beschriebene Holz nehmen kann. Ich hab leider keine drehbank zu Hause. Und wo fange ich an, mit schnitzen,naja ich brauch so was wie ne kleine Anleitung...


Spaenchen

Geschlecht:
Herkunft:
Registriert: Jan 1970
Status: Offline
Beiträge:

Stimmung:

Profil betrachten Finde mehr Beiträge von Beitrag ändern oder löschen Zitieren
Posted Mittwoch, August 1, 2007 @ 13:39:56  

Hallo madm
Für das was Du da vorhast wäre wohl ein Hammer und ein halbrunder Stechbeitel am besten geeignet.
Das Holz fest spannen und dann aushöhlen.
Für die Endbehandlung am Besten Walnussöl,das trocknet und sperrt ab,so quillt das Holz nicht.

Günther

--------------------

klaus-gerd
Holzwerker-Meister

Geschlecht: männlich
Herkunft: 31749 Auetal
Registriert: Mär 2006
Status: Offline
Beiträge: 101

Stimmung:

Profil betrachten klaus-gerd E-Mail senden an klaus-gerd Private Mitteilung senden an klaus-gerd Finde mehr Beiträge von klaus-gerd Beitrag ändern oder löschen Zitieren
Posted Mittwoch, August 1, 2007 @ 21:36:08  

Hallo Namenlose,
das was Du vorhast ist nicht möglich. Allein mit ein paar Hinweisen erlangt man nicht die Fähigkeit,
eine Schale zu schnitzen.
So wie Du schreibst, hast Du keinerlei Erfahrung.
Schau doch hier im Forum/Suche unter Schnitzen, ob nicht einer aus dem Forum in Deiner Nähe wohnt.
Den könntest Du besuchen oder zumindest anrufen.
Vielleicht hilft das ja weiter.
Gruss Klaus-Gerd
jilli
Holzwerker-Profi

Geschlecht: männlich
Herkunft: Rhein Main
Registriert: Mär 2004
Status: Offline
Beiträge: 99

Stimmung:

Profil betrachten jilli E-Mail senden an jilli Private Mitteilung senden an jilli Finde mehr Beiträge von jilli Beitrag ändern oder löschen Zitieren
Posted Donnerstag, August 2, 2007 @ 09:06:33  

Hallo Madm,

Hallo Klaus-Gerd & Lenz, warum sollte es nicht gehen. Zahlreiche Schüsseln wurden gehauen oder geschnitzt. Der Mollenhauer war der Beruf der sich daraus entwickelte. Ich finde es immer wieder schade dass hier so schnell Ideen als unmöglich niedergemacht werden. Ich denke zu schreiben „ich habe es probiert es ist möglich, oder es war schwierig für mich weil ……. oder achte bei deinen Versuchen auf …. (hier meine ich auch stark Hinweise auf die Arbeitssicherheit) oder auch es ist unmöglich weil wird uns hier viel weiter bringen.
Es gibt keine Dummen fragen! Diese Aussage gilt nach meiner Meinung immer noch.

Warum soll Madm nicht die Erfahrung machen: es ist gar nicht so einfach eine stimmige grob aussehende Schale zu machen. Mit der wenigen Erfahrung die ich bei derartigen Aufgabenstellungen habe will ich Dir raten als Werkzeug für innen einen schweren Schnitzbeitel mit entsprechenden „Stich“ (Stich drückt irgendwie etwas über den Radius des Eisens aus, hier können Dir die Schnitzer aus dem Forum sicher mehr dazu erklären) einen Klüpfel und oder einen Dechsel zu verwenden. Außen geht nach meiner Ansicht ein normales Stemmeisen mit beispielsweise 30 oder 40 mm breiter Klinge. Und dann halte ich es noch für wichtig Dir Gedanken darüber zu machen wie Du das Ding (die zukünftige Schüssel) spannst. Hier ist von der perfekten Ulmia Hobelbank bis zum wackeligen Küchentisch und auch dem Fußboden, vieles möglich, aber Gedanken darüber sollte man sich vorher darüber machen. Andererseits das kann sich auch entwickeln.
Als Holz würde ich Dir für den Anfang eher zu etwas anderem raten. Ich habe die besten Erfahrungen mit Linde gemacht. Dieses ist nicht allzu hart und lässt sich relativ einfach bearbeiten.
Und was Du in jedem Fall bedenken solltest ist, wie Du Deine Werkzeuge wieder scharf bekommst. Dazu musst Du aber erst anfangen damit zu arbeiten, von alleine werden die normaler weise nicht stumpf.

Grüße
Gilbert

>>>Versuch macht kluch <<<

--------------------
...... dann will ich mal wieder Holz rund machen gehen!
Tschüß

madm
Spaenchen

Geschlecht: Keine Angabe
Herkunft: d
Registriert: Jul 2007
Status: Offline
Beiträge: 3

Stimmung:

Profil betrachten madm E-Mail senden an madm Private Mitteilung senden an madm Finde mehr Beiträge von madm Beitrag ändern oder löschen Zitieren
Posted Donnerstag, August 2, 2007 @ 10:12:50  

Hi,

ohh kaum ist man richtigen Forum platziert, bekommt man auch richtig viele Antworten!

Quote:
Für das was Du da vorhast wäre wohl ein Hammer und ein halbrunder Stechbeitel am besten geeignet.

Danke Günther... die Info ist doch mal super....

Ich hab das Werkzeut sogar zu Hause, mein Schwiegervater hat meinem Mann ganze 7 Werkzeugkisten vermacht, ob ein halb runder dabei ist, werde ich mal nachsehen. Ist dass die Klinge nur vorne gerundet wie ein Halbmond (hab ich), oder ist das ganze Metall dann wie eine Rinne geformt?

Quote:
Hallo Namenlose,
das was Du vorhast ist nicht möglich. Allein mit ein paar Hinweisen erlangt man nicht die Fähigkeit,
eine Schale zu schnitzen.
So wie Du schreibst, hast Du keinerlei Erfahrung.

Sry, ist ja nicht in jedem Forum üblich sich mit realen Namen anzumelden. Aber weil du dir die Mühe machst, mach ich sie mir auch. Ich heiße Mauren... :)
Stimmt, ich kann mit den Hinweisen jetzt nicht wirklich gut schnitzen, aber ich kann es jetzt probieren, und darum gehts mir. Andere können bestimmt schönere Schüsseln machen, aber das hab ich dann nicht selbst gemacht, sondern nur gekauft. Ist so ein Tick von mir. Dehalb sind fürs Larp auch meine Klamotten genäht, die Borten mit Brettchen gewebt, achja ich hab das Handspinnen vergessen. Ganz gut klappt für die Freizeit auch Fliesenlegen, Tapezieren, und Kochen und Backen kann ich auch... ;) ich mach einfach gerne die Dinge selbst...
Aber wenn ich wirklich dazu komme , also das Minimum an Werkzeugen zusammen habe, und die Schale anfange zu schnitzen, dann mach ich ne Fotostory davon... falls es jemanden interessiert, wie ein Noob einen Holzschale schnitzt...

Quote:
Dechsel zu verwenden..
Hallo jilli, Das sieht ja wirklich interessant aus, aber ich finde dazu nur Informationen, das die Dechseln zum Glätten und Entrinden genommen wurde. Somit kann ich mir noch nicht ganz vorstellen, wei ich damit die Innenwölbung in einer Schüssel zustande bringen soll...

Zum Einspannen, ich hätte da einen normalen Schraubstock... ginge das für den Anfang?
Fängt man mit der Innenseite oder der Außenseite an? Wenn ich innen anfangen würde, könnte ich das Werkstück erst ohne Polsterung einspannen, da ich die Abdrücke ja wieder wegarbeite... ( oh Gott, ich benutze bestimmt gar nicht die ganzen fachlich richtigen Begriffe, sry)

Danke für alle Reaktionen auf meine Fragen, und das ihr euch die Mühe macht...

Liebe Grüße Mauren

Johannes
Holzwerker-Meister

Geschlecht: männlich
Herkunft: Oberfranken
Registriert: Aug 2005
Status: Offline
Beiträge: 168

Stimmung:

Profil betrachten Johannes E-Mail senden an Johannes Private Mitteilung senden an Johannes Finde mehr Beiträge von Johannes Beitrag ändern oder löschen Zitieren
Posted Donnerstag, August 2, 2007 @ 11:59:10  

Hallo Madm,

ich würde wie du schon sagst auch das Innere zuerst machen und zwar wenn möglich noch als Vierkant.
Dann eine in etwa runde Form außen sägen mit Stichsäge oder ähnlich.
Dann kannst du das Teil mit einer Schraubzwinge auf die Arbeitsplatte festspannen und dann das äußere wegstemmen.
Nicht zu fest anziehen sonst kann das Teil zerspringen. Wenn nötig den Hohlraum mit Beilageklotz gepolstert unterlegen.

Gruß Johannes


Spaenchen

Geschlecht:
Herkunft:
Registriert: Jan 1970
Status: Offline
Beiträge:

Stimmung:

Profil betrachten Finde mehr Beiträge von Beitrag ändern oder löschen Zitieren
Posted Donnerstag, August 2, 2007 @ 15:12:40  

Zitat:
Alle sagten,das geht nicht.Dann kam einer der das nicht wusste und hat es einfach gemacht.

Günther

--------------------

manne
Oberdrechsler

Geschlecht: männlich
Herkunft: Calw
Registriert: Dezember 2003
Status: Offline
Beiträge: 307

Stimmung:

Profil betrachten manne E-Mail senden an manne Private Mitteilung senden an manne Finde mehr Beiträge von manne Beitrag ändern oder löschen Zitieren
Posted Mittwoch, August 8, 2007 @ 12:57:42  

Hallo Mauren
ich erinnere mich noch wage das ich in der 6/7 Klasse mal eine Holzschale hergestellt habe.
Gemacht wurde die Schale mit einfachsten Mitteln wie Raspel, Säge,Schleifpapier, Stechbeitel gerade und mit hohler Form, die innere Form wurde noch mit einer Ziehklinge nachgearbeitet.
Zum fixieren reicht unter Umständen ein dicker Spaltklotz oder ein schweres Bohlenstück, auf den/das kann man Holzleisten schrauben um das Werkstück gegen verrutschen zu fixieren. Zuerst würde ich die Innenform und dann die Außenform machen.
Ach ja immer schön mit der Faserrichtung arbeiten.
Buche sieht man auf Krämermärkten oft als Kochlöffel und ähnliches, also dürfte es auch als Suppenschüssel gehen, ist halt etwas hart.
Viel Spaß beim Suppen schlürfen.

--------------------
Ein rissfreies Holz wünscht
Manne

Barbara
Holzwurm

Geschlecht: weiblich
Herkunft: Bischofswiesen
Registriert: Dez 2005
Status: Offline
Beiträge: 36

Stimmung:

Profil betrachten Barbara E-Mail senden an Barbara Private Mitteilung senden an Barbara Finde mehr Beiträge von Barbara Beitrag ändern oder löschen Zitieren
Posted Donnerstag, August 9, 2007 @ 09:13:02  

Morgen Madm
Kleiner Tipp noch am Rande. Wenn in der Werkzeugkiste vom Schwiegervater ein Holzklüpfel ist (Schlegel , Holzhammer wie auch immer man das nennen kann ), dann nimm den her, mit einem normalen Hammer machst du die Holzgriffe der Schnitzeisen kaputt.
Für die Außenseite der Schale nimm kein gerades Stemmeisen her, sondern ein möglichst flach gebogenes, breites Eisen . Es stehen meist kleine geprägte Zahlen auf dem Metall der Eisen, zB.: 2/ 25. 2 steht für die ganz flache Krümmung, 25 für die Breite der Schneide. Mit einem leicht gekrümmten hast du zwar Wellen in der Oberfläche, aber du kannst nicht verkanten und unschöne Ecken in die Oberfläche kriegen.
Praktischerweise beginnst du mit der Innenform, die ist dir ja wichtiger. Wenn du keine Werkbank hast, wo du das Teil richtig festspannen kannst (Schraubzwingen lösen sich beim Klopfen nach ein paar Schlägen durch die Vibration), dann klemm die Schüssel zwischen die Schenkel. Das geht, ohne sich die Messer in den Bauch zu rammen, wenn du nur mit dem Schlegel klopfst. Dann rutscht du mit dem Messer nicht ab.
Zur Not geht die Außenseite auch ohne festes Einspannen, aber besser wär´s schon wenn du irgendjemanden besucht, der eine Werkbank hat.
Viel Spaß beim Schnitzen, und lass dich nicht abschrecken
Barbara

--------------------
Wenn´s nix wird, heizen wir´s ein

mhoff
Holzwuermchen

Geschlecht: männlich
Herkunft: Heidelberg
Registriert: Jul 2007
Status: Offline
Beiträge: 24

Stimmung:

Profil betrachten mhoff E-Mail senden an mhoff Private Mitteilung senden an mhoff Finde mehr Beiträge von mhoff Beitrag ändern oder löschen Zitieren
Posted Montag, August 20, 2007 @ 22:26:21  

Hallo Mauren

wenn deine Frage noch aktuell ist. Schaue doch mal in die Zeitschrift Holzwerken. Neuste Ausgabe (September / Oktober) bekommst du im Zeitschriften handel. Dort ist im Detail erklärt wie man "Kinder leicht" so etwas wie du es haben willst schnitzt (Titel: Max startet seinen Holzweg)
Vielleicht hilft dir das ja weiter ...

Grüße Michael

kramer
Span

Geschlecht: männlich
Herkunft: Österreich
Registriert: Aug 2007
Status: Offline
Beiträge: 12

Stimmung:

Profil betrachten kramer E-Mail senden an kramer Private Mitteilung senden an kramer Finde mehr Beiträge von kramer Beitrag ändern oder löschen Zitieren
Posted Mittwoch, November 14, 2007 @ 14:48:52  

Hallo madm,

Ich weiß nicht ob deine Frage noch Aktuell ist aber ich finde es kann keine dummen Fragen hier im Forum geben den ich finde dafür soll es ja gut sein um auf seine Fragen eine Antwort zu bekommen. Es gibt natürlich mehrere Möglichkeiten um so eine Schale herzustellen. Ich selbst hab auch eine etwas größere aus einem schönem Stück Birnenholz mit Hammer und Meisel hergestellt. Bei der 2. Schüssel aus Zitronenholz hab ich mir einen Fräsaufsatz für den Winkelschleifer gekauft und da die Grobarbeit erledigt und das Feine habe ich dann mit Hammer und Meisel gemacht. Wenn du mehr über den Fräsaufsatz wissen möchtest oder Bilder der 2 oben genannten Schüssel sehen möchtest so schreib mir unter
kramer-juergen@gmx.at
mfg
Jürgen

--------------------

Neues Thema   Antworten Springen zu:
Webmaster | DRECHSELN & MEHR - Versandhandel für Drechsel- und Holzwerkerbedarf | Nutzungsbedingungen und Impressum Zeitangaben sind GMT +2 Stunden.
Willkommen auf DRECHSELN & MEHR - Ihr Forum für aktiven Austausch, Guest!  
Login
Benutzername :
Passwort :
Um alle Board-Funktionen nutzen zu können, mußt du dich registrieren. Registrierung ist kostenlos und erlaubt dir viele interessante Funktionen zu nutzen. Registrieren and staunen!
Forum Regeln und Beschreibung
Wer darf in diesem forum lesen? Jedes Mitglied oder Gast
Wer darf neue Beiträge posten? Jedes Mitglied
Wer darf auf Beiträge antworten? Jedes Mitglied
Wer darf Beiträge editieren? Jeder Autor
Hier könnt ihr Beschreibungen und Erfahrungen von verschiedenen Arbeitstechniken veröffentlichen.
Im Moment aktive User: 38
Im Moment sind 0 Mitglied(er) und 38 Gäste online. | Besucher-Rekord war 180 am 13.07.2012 20:04:06
In diesem Forum suchen
Keywords suchen : From suchen :
Powered by CuteCast v2.0 BETA 2
Copyright © 2001-2003 ArtsCore Studios